Deutschland ist ausgestiegen. Nicht unbedingt fröhlich und auch ein bisschen mit einer leicht geöffneten Hintertür. Richtig. Aber Deutschland ist ausgestiegen. Ausgestiegen aus einer Logik, und wie auch immer man es bedenken mag, mit gewaltigen Konsequenzen. Die erste der großen Industrienationen tanzt aus der Reihe. Warum auch immer, das war ein mutiger Schritt und es ist allemal besser, sich korrigieren zu können statt auf einem für falsch erkannten Weg weiter zu marschieren. Und wenn Frau Merkel einen solchen Schritt gehen kann, dann heißt das schon viel. Denn es ist nicht allein die Einsicht, die ausreicht, sondern das Tun bestimmt letztlich das Geschehen. Der Wunsch kann beflügeln und ohne die vierzig Jahre seit dem er lebt wäre der Ausstieg nicht möglich, aber es kann auch alles zu spät werden, dauert das Aufschieben an. Das haben wir doch einst erlebt in unserem gewesen kleinen Land. Wider unserer Einsicht blieb alles ohne Folgen. Und die Folge war dann eine ganz andere... Politiker brauchen Mut und dieser ist eine nicht sehr verbreitete Eigenschaft. Politiker rechnen in Wahlperioden. Nur, die Welt richtet sich kaum nach Wahlperioden. Die Maulwürfe fragen nicht ob der Boden denn reif sei. Wir werden anders leben müssen: das ist die eigentliche Botschaft. Gleich ob sie Konzernen passt oder ob sie sich wenigstens auch darauf einstellen. Deutschland ist ausgestiegen und selbst, wenn dies rückgängig zu machen wäre, es wäre nicht mehr zu streichen. Ab und an gibt es solche Ereignisse. Selten, aber nun doch.